Kaffee - einige Statistiken

Kaffee

Jeder, der gerne und viel Kaffee trinkt sollte die Legende des Kaffees kennen, denk ich:

Ein paar Hirten aus der äthiopischen Region Kaffa haben ihre Ziegen, Schafe oder was-auch-immer beobachtet und festgestellt, dass die Tiere, welche die roten Früchte der Kaffeepflanze gefuttert hatten die ganze nacht wie wild herumgehüpft sind.

Die (oder der) Hirte(n) berichteten den ganzen Vorfall den nahegelegenen Mönchen, welche natürlich mit den Kaffeefrüchten herum-experementieren mussten. Sie machten aus den Früchten einen Aufguss.
Jeder Mönch, der den Aufguss trank war bis in die Nacht wach und laberte und machte das, was man als Mönch eben so nachts machen kann …. beten!

Irgendwer hat wohl dann Mal so ne Kaffeefrucht im rohen Zustand probiert und musste das ungenießbare Ding direkt wieder ausspucken – zufälligerweise spuckte er die Bohnen wohl in eine Feuerstelle – roch dann nicht grade schlecht
Dann kam man dadrauf die Bohnen zu rösten…

Und wie das damals im 9. Jh. n.C. so lief wanderte dann die Kaffeepflanze etwas durch die Welt – kam dann in Arabien (genauer: in der Hafenstadt Mocha [Mokka])an. Hier wurden Röstverfahren und Aufgussmethode etwas verfeinert und so ähnlich geht das heute auch noch:

Die Kaffeebohnen wurden geröstet, danach grob zermahlen und später mit Wasser (und Zucker) aufgegossen.

Ziemlich viel später lernte dann ein deutscher Arzt den KaffeeAufguss kennen und lieben. Er berichtete über den Kaffee in einem seiner Bücher.

Das war dann der Grundstein für den Kaffeegenuss in Europa.
Durch die Kollonialisierung wurde Kaffee später dann auch zum Exportschlager und Anbauknüller.

Heute ist Kaffee eines der beliebtesten Getränke und wird wohl auch immer bei jedem Handwerker oder Büromitarbeiter in einem Becher oder einer Tasse vertreten sein…

Daten zu Kaffee:
– Brasilien ist der größte Kaffeeanbauer: ca. 2,2 Mio Tonnen Kaffee
– Im Jahr 2000 wurden ca. 104 Mio. Säcke Kaffeebohnen verwendet !
– Heute ist Kaffee das zweitwichtigste Handelsgut nach Erdöl!
– In der Kaffeekrise der DDR (1977) wurden von der Parteiführung Stahlhelme gegen Kaffeebohnen eingetauscht.
– Im Jahr 1998 wurden in Deutschland 9,14 Mio. Sack Bohnen zu Röstkaffee und löslichem Kaffee verarbeitet.
30 % des Kaffeepreises (Einkauf) kommen dem deutschen Staat zu gute!
– Kaffee ist gesundheitlich unbedenklich – im Gegenteil: er wirkt als Verdauungsanreger, Fettburner und als Konzentrationshilfe

Ich denke das reicht erstmal für die nächsten 2 Wochen an Lesestoff 😉